...wahrlich keine Liebe auf den ersten Blick...

Ich bin „früher“ so gerne Fahrrad gefahren, aber das ist mir jetzt nicht mehr möglich. Gleichgewichtsprobleme und die fehlende Kraft machen mir das Fahren eines „normalen“ Fahrrades unmöglich. „Ich will kein Dreirad“ lautete mein entschiedener Widerspruch auf das Drängen meines Freundes, es mit einem Dreirad zu versuchen. Bis dann ein sehr schöner Spätsommer (nicht mehr so warm, aber noch wunderbar sonnig) zu meinem spontanen Sinneswandel führte und ich nähere Bekanntschaft mit einem Dreirad machte.

Das Fahren mit einem Dreirad ist anders als mit einem „normalen“ Fahrrad. Das auffällige Aussehen meines Drahtesels und die irritierten Blicke der Umgebung hemmten mich am Anfang doch sehr, aber ich gab nicht auf. Die Version des Dreirades mit 2 Vorderrädern ist besonders leicht, daher entschied ich mich für dieses Dreirad und nannte es liebevoll „Vampirette“.  Zusammen schafften wir es in den benachbarten Park und konnten auf einer sonnigen Bank eine Rast einlegen. Es hat mir eine ganze Zeit gute Dienste geleistet und meinen Aktionsradius erweitert, leider ist es aber jetzt auch zu beschwerlich geworden. Mein Freund bastelt jetzt an einem Dreirad mit e- Antrieb….mal schauen!