Corona und MS – Schutzimpfung und frühe Behandlung mit monoklonalen Antikörpern



ACHTUNG: Die jeweils aktuellen Empfehlungen der DMSG zu allen Aspekten von Multipler Sklerose und Corona erhalten Sie direkt auf der Seite der DMSG unter:

https://www.dmsg.de/news/detailansicht/multiple-sklerose-und-corona-virus-update-der-empfehlungen-des-dmsg-bundesverbandes


INFEKTION MIT CORONA?

Sollten Sie sich mit Corona infiziert haben, kommt bei Ihnen vielleicht eine Behandlung mit monoklonalen Antikörpern in Frage, von der besonders immunsupprimierte Menschen profitieren. Jedoch muss die Behandlung schnell nach Beginn der Symptome beginnen. Der DMSG-Bundesverband hat dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht.

Im Kölner Raum wird die Therapie mit monoklonalen Antikörpern an der Lungenklinik Köln-Merheim durchgeführt. Informationen und ggf. eine Überweisung erhalten Sie u.a. beim Gesundheitsamt der Stadt Köln unter der Telefonnummer: 0221 - 221 335 00. 

Informationen finden Sie dazu auch in der Presseerklärung der Stadt Köln.

Dieser Artikel informiert ebenfalls über die Behandlungs-Initiative in Köln. 


MULTIPLE SKLEROSE UND CORONA-SCHUTZIMPFUNG:

Immunsuppremierte PatientInnen, die trotz Impfungen keine Antikörper aufbauen können, können ggf. von dem neuen, zur Zulassung empfohlenen, aber Stand März 2022 noch nicht zugelassenen Medikament Evusheld© profitieren, welches Antikörper in Tablettenform zur Verfügung stellt.

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Therapie/Evusheld_Anwender.pdf?__blob=publicationFile

https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2022/220325-chmp-empfiehlt-zulassung-monoklonaler-antikoerper-evusheld.html

https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2022/220314-evusheld-in-deutschland-verfuegbar.html


Die jeweils aktuellesten Informationen finden Sie im Update der Empfehlungen des DMSG-Bundesverbandes .


Aktuelles Update zur Booster-Impfung vom 17.2.2022:
https://www.dmsg.de/news/detailansicht/multiple-sklerose-und-corona-impfung-update-des-dmsg-bundesverbandes-2